Das Herz – unser wichtigstes Organ

Das Herz ist mehr als ein Organ, das unseren Körper durch sein unermüdliches Pumpen ein Leben lang mit Blut versorgt. Seit Jahrhunderten gilt es als Symbol für die Liebe, das Leben und unser seelisches und körperliches Wohlbefinden. Ist das Herz gebrochen, geht es uns nicht gut. Springt das Herz vor Freude, sind wir glücklich.

Aus medizinischer Sicht hat das Organ ebenfalls einen hohen Stellenwert: die kontinuierliche Herzarbeit ist erforderlich, um jede einzelne Körperzelle mit Sauerstoff und lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Doch gibt es Probleme mit dem Herzen, leidet unsere Gesundheit darunter. Daher liegt es nahe, dass wir unser Herz möglichst lange gesund halten wollen. 

Wo befindet sich das Herz und wie ist es aufgebaut?

Das Herz befindet sich in der Mitte des Brustkorbes auf der linken Seite. Beim Blick auf die Anatomie des Herzens wird deutlich, dass das Organ aus einer sehr komplexen Struktur besteht:

  • Das Herz ist durch die Herzscheidewand ist eine linke und eine rechte Hälfte geteilt
  • Jede Herzhälfte weist einen Vorhof und eine Kammer auf. Vorhöfe und Kammern sind jeweils durch Herzklappen voneinander getrennt.
  • Zwei Hohlvenen, durch die das sauerstoffarme Blut aus dem Körper zurück fließt, münden in den rechten Vorhof.
  • Durch die Trikuspidalklappe gelangt das Blut in die rechte Herzkammer, aus der es durch die Pulmonalklappe weiter zur Lunge gepumpt wird.
  • Im linken Vorhof kommt das sauerstoffreiche Blut aus der Lunge an.
  • Anschließend gelangt es durch die Mitralklappe in die linke Hauptkammer, von wo es durch die Aortenklappe zurück in den Körper gepresst wird.

Das Herz besteht größtenteils aus dem Herzmuskel, dem sogenannten Myokard. Dadurch kann es seine charakteristische pumpende Bewegung ausüben und das Blut durch die Gefäße befördern. Der Herzmuskel wird durch die Herzkranzgefäße, auch Koronar-Gefäße genannt, mit Sauerstoff versorgt. 

Welche Leistung vollbringt unser Herz?

Das Herz eines Menschen pulsiert ein Leben lang ohne Unterbrechung. Von Geburt an pumpt es über viele Jahrzehnte unermüdlich Blut durch den Körper. Unter Anstrengung schlägt es schneller, im Ruhezustand etwas langsamer – doch eine Pause macht es nie. Selbst im Schlaf schlägt unser Herz in der Regel nicht unter 40 Mal in der Minute. Bei Spitzenbelastungen kommen sogar bis zu 200 Herzschläge pro Minute zustande. Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung schlägt das Herz etwa 3 Milliarden Mal.

Auch die Menge an Blut, die das Herz täglich durchströmt, ist erstaunlich. Wenn im Schnitt mit jedem Herzschlag aus den beiden Herzkammern etwa 70 ml Blut in die Arterien gepumpt werden, kommen pro Minute ohne große Anstrengung 5 Liter zusammen. Somit ergeben sich über Monate, Jahre oder eine ganze Lebenszeit unglaubliche Mengen. Das Herz vollbringt also eine enorme Leistung, die unsere Unterstützung verdient.

Herzgesundheit – eine Frage des Lebensstils

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sind in Deutschland die häufigste Todesursache. Etwa jeder dritte Todesfall ist darauf zurückzuführen. In vielen Fällen hätten Risikofaktoren durch einen gesünderen Lebensstil mit weniger Stress, vitalstoffreicher Ernährung und regelmäßiger Bewegung reduziert werden können.

Herzbeschwerden treten häufig erst in höherem Alter in Erscheinung, entwickeln sich aber in vielen Fällen schleichend über Jahre. Deshalb sollten Sie schon in jungen Jahren durch einen bewussten Lebensstil auf Ihre Herzgesundheit achten.