Bild Lani

Ausschlaggebend für die Abwehr von Krankheitserregern ist die Leistungsfähigkeit des Immunsystems. Doch dauerhafte Einflüsse wie Alltagsstress oder das Rauchen sowie saisonale Belastungen wie das feuchtkalte Winterwetter können die Anfälligkeit für Krankheiten erhöhen.

Was verbinden Sie mit Januar, Februar und März? Den Beginn eines neuen Jahres und Motivation in Form guter Vorsätze? Den bevorstehenden Skiurlaub, das närrische Treiben an Karneval oder vielleicht schon die Aussicht auf den nahenden Frühling? Dazu müssen wir jedoch zunächst durch eine Zeit nasskalten Wetters, in der Ihr Immunsystem einigen Belastungen ausgesetzt wird. Schützen Sie Ihren Körper deshalb und unterstützen Sie Ihre Immunabwehr, z.B. durch eine immunfördernde Kur.

Ändern sich diese negativen Einflüsse nicht, produziert der Körper in verstärktem Maße freie Radikale, aggressive Sauerstoffverbindungen, die unseren Zellen schaden können. In diesen Situationen benötigt unser Körper besondere Unterstützung, um nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten. Zur Immunförderung eignet sich eine vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung.