D3 – das Sonnenvitamin

Vitamin D3, umgangssprachlich oft als „Vitamin D“ bezeichnet, besitzt eine Schlüsselfunktion für unsere Gesundheit, ist es doch an sehr vielen Vorgängen unseres Körpers beteiligt. So trägt Vitamin D3 u.a. zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne sowie zu einer normalen Funktion des Immunsystem bei.

Strenggenommen ist es jedoch falsch, von einem Vitamin zu sprechen. Denn D3 ist ein Hormon, das der Körper, im Gegensatz zu den „wirklichen“ Vitaminen, mit ausreichender Sonnenbestrahlung selbst herstellen kann. Dazu braucht er nur etwa 15 Minuten Sonne pro Tag, im Idealfall in einem +35°-Winkel.

Leider kann der Körper im normalen Alltag jedoch häufig nicht genügend Vitamin D3 (die Dt. Gesellschaft für Ernährung spricht von einer optimalen Tagesdosis von etwa 20 µg) produzieren, da viele Menschen die Zeit der optimalen Sonneneinstrahlung (im Sommer von ca. 12-15 Uhr) im Büro verbringen. Im Winter fehlt der optimale Winkel zur Sonne oftmals ganz.

Frage aller Fragen ist nun: wie kann ich meinem Körper dennoch genügend Vitamin D3 zur Verfügung stellen, um seinen täglichen Bedarf zu decken?

Die Antwort: durch das tägliche Bad in der Sonne, gepaart mit einer Auswahl an Vitamin D-reichen Lebensmitteln, wie u.a. Hering, Lachs oder Makrele.